Equitas Resources Corp. berichtet ĂŒber Bohrergebnisse aus der Zone Crente im Projekt Cajueiro und gibt Einstellung der Verhandlungen mit Cartesian Royalty Holdings bekannt


October 13th, 2016

Vancouver, British Columbia, 13. Oktober 2016 - Equitas Resources Corp. („Equitas“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: EQT) (US: EQTRF) (Frankfurt: T6UN) meldet Bohrergebnisse von Crente und berichtet ĂŒber die aktuellen Fortschritte im zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Cajueiro („Cajueiro“) im Zentrum Brasiliens.

Zu den wichtigsten Höhepunkten zÀhlen:

  • Die zwei Infill-Bohrlöcher unterhalb der Grube Garimpeiro bei Crente grenzen die mĂ€chtige Zone oberflĂ€chennaher Goldmineralisierung, die in historischen Bohrungen durchteuft wurde, weiter ab;
  • Über dem aktuellen Interessensgebiet bei Cajueiro wurde eine topographische Messung durchgefĂŒhrt;
  • Die technische Planung und Kostenermittlung fĂŒr eine Laugungs-(Carbon-In-Leach)-Anlage („CIL“) mit einer anfĂ€nglichen KapazitĂ€t von 600 Tonnen pro Tag zur Verarbeitung des Materials aus den anstehenden Großprobenahmen laufen.
  • Das Umweltgenehmigungsverfahren ist im Gange.
  • Das Unternehmen und Cartesian Royalty Holdings („CRH“) sind ĂŒbereingekommen, die Verhandlungen ĂŒber ein geplantes Eigen- und Fremdfinanzierungspaket in Höhe von 6 Millionen US$ nicht fortzusetzen.

crente-wb-+-baldo-rb-targets.jpg

Abbildung 1: Ziel Crente im Konzessionsgebiet Cajueiro (https://www.equitasresources.com/assets/img/crente-wb-+-baldo-rb-targets.jpg)

Bohrungen bei Crente

Nach dem Abschluss des Bohrprogramms 2016 bei Baldo wurden zwei weitere Bohrlöcher (CJO_094 und CJO_095) auf insgesamt 252 Metern unterhalb der alten Garimpeiro-Grube bei Crente als Infill im oberflĂ€chennahen Milieu gebohrt, um eine Interpretation zu erproben, die auf einen bedeutsamen, steil abfallenden, mineralisierten Abschnitt hinwies, der vom historischen Bohrloch CJO_019-10 (31 Meter mit einem Gehalt von 2,37 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 9,4 Meter mit einem Gehalt von 4,15 Gramm Gold pro Tonne) durchschnitten wurde. Die Ergebnisse dieser Bohrungen sind in der nachstehenden Tabelle 1 aufgefĂŒhrt:

BHID

von (m)

bis (m)

Kernabschnitt (m)

g/t Au

CJO_094

90,0

121,0

31,0

1,12

einschließlich

103,0

107,0

4,0

2,20

CJO_095

20,0

49,0

29,0

1,03

einschließlich

36,0

40,0

4,0

3,14

einschließlich

37,0

38,0

1,0

8,20

Tabelle 1: Mineralisierte Abschnitte aus den Bohrlöchern CJO_094 und CJO_095 bei Crente

Die durchteuften Abschnitte sind typisch fĂŒr das bei Crente vorliegende Milieu: Sie sind in ein mĂ€chtiges Serizit-Chlorit-Quarz-Alterationspaket entlang einer mit 040o streichenden bzw. mit -70o nach SĂŒdosten geneigten Scherzone mit jĂŒngerer bruchtektonischer Deformation eingelagert, die als Auslöser fĂŒr die Mineralbildung interpretiert wird. Die Goldmineralisierung steht mit QuarzerzgĂ€ngen, massiven PyritĂ€derchen und eingesprengtem Pyrit innerhalb der alterierten Rhyolitabfolge in Zusammenhang. Bemerkenswert ist, dass beide Abschnitte im Gegensatz zur umliegenden MineralisierungshĂŒlle einen „Kern“ mit Goldanreicherung einschließen.

VP Exploration Everett Makela Ă€ußerte sich folgendermaßen zu den Bohrergebnissen: „Die Ergebnisse dieser Bohrungen lieferten keine schlĂŒssigen Beweise fĂŒr die Existenz einer hochgradigeren Struktur unabhĂ€ngig vom aktuellen Modell fĂŒr Crente. Vielmehr unterstreichen die im Rahmen dieser Bohrungen durchteuften mĂ€chtigen oberflĂ€chennahen Mineralisierungsabschnitte das Potenzial von Crente als bedeutender Anteil der im Tagebau abbaufĂ€higen Ressource im Projekt Cajueiro.“

Abbildung 2: Mineralisierung in CJO_095 in einer Tiefe von 37,7 m; Abschnitt zwischen 37,0 m und 38,0 m ergab 8,20 g/t Au (https://www.equitasresources.com/assets/img/8.2.jpg)


Abbildung 3: Vertikaler LÀngsschnitt von Crente mit lÀngengewichteten Intervallen von historischem Bohrloch sowie den in CJO_094 und CJO_095 durchteuften Abschnitten (https://www.equitasresources.com/assets/img/long-section.jpg)

Topographische Messung

Geoscan Geotecnica fĂŒhrte Ende August mit einem unbemannten FluggerĂ€t eine topographische Messung ĂŒber einer FlĂ€che von 1.324 Hektar einschließlich der aktuellen Ressourcen- und Explorationsgebiete bei Cajueiro durch. Das endgĂŒltige Datenmaterial wurde Ende September vorgelegt und umfasste unter anderem ein digitales GelĂ€ndemodell, Höhenlinienkarten (Stufenwert von 1 m) und eine geodĂ€tische Punktmarke mit einer PrĂ€zision von 10 mm, die fĂŒr anschließende Standortmessungen als Grundlagenaufnahme dienen werden.

Konzeption der CIL-Anlage

Unter Aufsicht von Sergio Aquino, General Manager von Equitas, finden derzeit in Zusammenarbeit mit Testwork Desenvolvimento de Processa Ltda aus Nove Lima im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais die technische Planung und die Kostenermittlung fĂŒr eine CIL-Anlage mit einer KapazitĂ€t von 600 Tonnen pro Tag zur Verarbeitung des Materials aus dem anstehenden Großprobenahmeprogramm statt.

Chris Harris, President und CEO von Equitas, sagte hierzu: „Diese Ergebnisse unterstreichen unsere EinschĂ€tzung des sĂŒdlichen Bereichs von Crente als möglicher Grundlage (lange Lebensdauer, große MĂ€chtigkeit und moderate Gehalte) fĂŒr unseren geplanten CIL-Betrieb im Projekt Cajueiro.“

QualitÀtssicherung/QualitÀtskontrolle (QA/QC) und Analysemethode

Alle ProbensĂ€tze beinhalten fĂŒnf Prozent QA/QC-Proben, bestehend aus Leer-, Standard- und Doppel- bzw. Zwillingsproben, die an SGS GEOSOL aus Vespasiano im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais gesendet wurden. Die Analyse wird mittels Brandprobe mit 50-Gramm-Fusion und Atomabsorptionsspektroskopie durchgefĂŒhrt.

Projekt Cajueiro

Das Projekt Cajueiro befindet sich im Zentrum Brasiliens, in den Bundesstaaten Mato Grosso und Parå. Das Projekt umfasst 39.053 Hektar und liegt 95 Kilometer nördlich der Stadt Alta Floresta.

Der Technical Report on Resources gemĂ€ĂŸ NI 43-101 fĂŒr Cajueiro (Gustavson, 2016) dokumentiert eine angezeigte Mineralressource von 8,636 Millionen Tonnen mit 214.100 Unzen Gold mit einem Gehalt von 0,771 Gramm pro Tonne (Sulfidfestgesteinsbereich), eine abgeleitete Mineralressource von 9,526 Millionen Tonnen mit 203.500 Unzen Gold mit einem Gehalt von 0,664 Gramm pro Tonne (Sulfidfestgesteinsbereich) sowie eine abgeleitete Mineralressource von 1,374 Millionen Tonnen mit 78.400 Unzen Gold mit einem Gehalt von 1,775 Gramm pro Tonne (Oxidsaprolithbereich).

Das bisherige Explorationsprogramm 2016 fĂŒgte einem Teil der abgeleiteten Ressourcen bei Baldo und den angezeigten Ressourcen (Sulfid) bei Crente weitere Daten hinzu. Eine ĂŒberarbeitete RessourcenschĂ€tzung gemĂ€ĂŸ NI 43-101 wird veröffentlicht, sobald alle Ergebnisse des Explorationsprogramms 2016 eingetroffen sind und in das Modell integriert wurden.

Einstellung der Verhandlungen mit CRH ĂŒber Finanzpaket in Höhe von 6 Millionen US$

Trotz intensiver Verhandlungen in den vergangenen Monaten konnten das Unternehmen und CRH letztendlich keine Einigung ĂŒber beiderseits annehmbare Bedingungen fĂŒr den verbindlichen Eigen- und Fremdfinanzierungsvorschlag erzielen und haben sich in gutem Glauben geeinigt, von dem geplanten Deal Abstand zu nehmen. Equitas ist mit mehreren anderen Anbietern langfristiger Finanzierungen zur Finanzierung des Explorations- und Erschließungsplans des Unternehmens im GesprĂ€ch.

Mitteilung gemĂ€ĂŸ NI 43-101

Everett Makela, P.Geo., VP Exploration von Equitas Resources Corp., eine Qualified Person gemĂ€ĂŸ National Instrument 43-101, hat die Erstellung der technischen Daten in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

Weitere Informationen zu Equitas Resources Corp. erhalten sie ĂŒber Sean Kingsley, Corporate Communications: Tel. 604-681-1568 oder skingsley@equitasresources.com.

FĂŒr das Board of Directors:

EQUITAS RESOURCES CORP.

„Chris Harris“

Chris Harris

President & CEO

Tel: 604-681-1568

info@equitasresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) ĂŒbernehmen keinerlei Verantwortung fĂŒr die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthĂ€lt zukunftsgerichtete Aussagen ĂŒber die zukĂŒnftige BetriebstĂ€tigkeit des Unternehmens, sowie andere Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen.. SĂ€mtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschrĂ€nkt, Aussagen hinsichtlich der in Zukunft geplanten Explorationsausgaben;des Baus der CIL-Anlage; der zukĂŒnftigen Großprobenahmen; des Erhalts der Umweltgenehmigung; des geplanten Verarbeitungsstandorts; und Crente als langlebiger Grundlage fĂŒr die geplante CIL-Anlage sind zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Es kann keine GewĂ€hrleistung abgegeben werden, dass sich solche Aussagen als genau herausstellen werden; die tatsĂ€chlichen Ergebnisse und zukĂŒnftigen Ereignisse könnten sich erheblich von solchen Aussagen unterscheiden.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Bezugnahmen auf Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, keine wirtschaftliche RentabilitĂ€t garantieren und Annahmen, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen basiert, sich möglicherweise als unrichtig herausstellen könnten. Bestimmte Ereignisse oder UmstĂ€nde könnten bewirken, dass die tatsĂ€chlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken und Unsicherheiten sowie anderer Faktoren, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen, von den Prognosen abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Informationen nicht verlĂ€sslich sind. Solche Informationen könnten sich möglicherweise als unrichtig herausstellen, selbst wenn das Management diese zum Zeitpunkt der Erstellung fĂŒr realistisch hĂ€lt. Die tatsĂ€chlichen Ergebnisse können somit unter UmstĂ€nden wesentlich von dem Prognosen abweichen. Diese Warnhinweise gelten ausdrĂŒcklich fĂŒr die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukĂŒnftiger Ereignisse noch aus sonstigen GrĂŒnden, es sei denn, dies wird in den kanadischen Wertpapiergesetzen ausdrĂŒcklich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgĂŒltige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren VerstĂ€ndigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekĂŒrzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: fĂŒr den Inhalt, fĂŒr die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung ĂŒbernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

.